Freibadwettkampf unter Flutlicht

Die Verbandsgemeinde Rodalben veranstaltete zum ersten Mal einen Schwimmwettkampf im Rodalbener Freibad, der erst am Nachmittag startete und so bis in die Nacht dauerte und unter Flutlicht durchgeführt wurde. Bei schönstem Sommerwetter wollten die Püttlinger Delphine so ihren Auftakt in die neue Wettkampfsaison starten. Da das Training noch richtig angefangen hat, waren eher Spaß als neue Höchstleistungen angesagt.

Trotzdem konnten sich viele Püttlinger Schwimmer in die Siegerlisten eintragen und weitere Podestplätze erreichen. Chiara Julie Enders (2003) konnte 50m Schmetterling, 50m Brust sowie 200m Lagen gewinnen und erreichte darüber drei weitere Silbermedaillen. Antonia Leinenbach (2002) erreichte Gold über 100m Freistil und Silber über 50m Brust. Johanna Leinenbach (1997) schaffte die gleiche Medaillenausbeute über 50m Schmetterling und und 200m Lagen. Magdalena Leinenbach (2007) schwamm neue Bestzeit über 100m Brust.

Maike Linz (2006) schwamm mit neuer Bestzeit zu Silber über 100m Schmetterling. Leni Schweitzer (2006) nahm zwei Silbermedaillen für die Rennen über 100m Brust und 100m Rücken mit nach Hause. Mascha Thiele (2006) nahm einen kompletten Satz an Medaillen mit zweimal Gold über 100m Schmetterling und 100m Rücken sowie Silber über 200m Lagen und Bronze über 100m Freistil. Hannah Thiele freute sich über die Bronze auf 100m Rücken.

Das Püttlinger Aufgebot der schnellen Mädels wurde durch zwei Jungen verstärkt: Elias Maurer (2005) schwamm die 50m und 100m-Strecken in Freistil und Schmetterling; er erreichte bei allen seinen Starts einen Podestplatz. Als jüngster Püttlinger Starter war Raphael Maurer (2009) und gewann eine Silbermedaille über 50m Freistil.